Mittwoch, 1. Februar 2012

1.2. Korchon

First of all, der Trip nach Sirkot war ein absoluter Reinfall. Bin sehr frueh (zu frueh) gestartet und direkt ausgebombt. Die Pilotin, dir gleichzeitig gestartet ist, konnte sich mit viel Muehe und Glueck halten und anschliessend mit den Anderen nach Pokhara fliegen. Bis auf Bella haben es alle geschafft, sie machte den Flug am Tag darauf. Ich habe den Nachmittag auf dem Dach vom Bus verbracht. Ueberhaubt nicht mein Tag...
Am naechsten Tag bin ich dann vom Hausberg Richtung Green Wall losgezogen. Hab dann den guten Lift etwas zu tief angepeilt, nach zwei massiven Frontklappern suchte ich eine andere Thermik und fand mich kurz darauf auf dem Talboden. Nach dem Sirkot-Desaster konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen, also bin ich 1h zu Dicki Danda hoch gewandert, gestartet, Green Wall abgeflogen, Landung in Sunrise Landing Site, Mission accomplished. Fluege hier und hier.
Gestern dann wieder XC Richtung Korchon, den Circuit habe ich ein weiteres Mal am Ende der Sarangkot Ridge versaut. Es fehlte die Geduld, als Belohnung gabs Talwind und Lee...
Heute war der Plan ungefaehr identisch. Die Thermik bei Torepani versetzte mich aber weit nach Nordwesten, also flog ich direkt Richtung Korchon. Bei 3000m entschied ich mich, ein wenig der Ridge zu folgen. Der Wind war aber doch 10-15km/h, und ich wollte ja schliesslich noch zurueck kommen. Also ein eher kurzer Abstecher. Weiter Richtung Sueden hatte ich einen guten Riecher und konnte 2x in der Konvergenz Hoehe machen. Also weiter Richtung Sueden. Leider war dann die linke Talseite vom Tal mit dem See ziemlich schattig. No Sun, no fun. Bald darauf fand ich mich ein weiteres Mal auf dem Talboden. Bilder vom Flug hier.






Update: Video of some nice flying at and around Sarangkot. Enjoy it!

Keine Kommentare:

Kommentar posten