Freitag, 18. November 2011

18.11.: Rocking Jama

Heute war ich mit einer Gruppe Ungarn unterwegs. Am Morgen sind wir bei Jama gestartet. Ich konnte es mir nich nehmen lassen, als erster zu starten und als letzter zu landen. Zuerst ein kurzer Abstecher mit Wind gegen Osten. Dabei habe ich wunderschönen Zerstörer kassiert, die projezierte Fläche vom Astral schrumpfte auf einen Drittel oder so. Dann gegen den Wind zurück gekämpft. Gesegnet ist die Beschleunigung ;-). Zwischen dem Conde und Ifonche durchgemogelt und anschliessend um den Conde rumgeflogen. Beim Jungle Park kam ich gerade zur Vorführung mit den Raubvögeln vorbei, konnte dann aber von ganz tief bis an die Basis hochdrehen. Die Toplandung war dann Zugabe. Insgesamt hats doch für ein 17km FAI Dreieck gereicht. Aber auf der Insel darf man sich auch über wenig freuen.


Am Nachmittag starteten wir dann bei Ifonche. Gemütliches rumfliegen. Ich habe nur kurz aufgedreht, dann hatte ich genug Höhe für einen SAT und ein paar Wingovers. Irgendwie klappt rechtsrum immer die Aussenseite vom Flügel ein, linksrum gehts wie durch Butter. Ich geb jetzt mal mir die Schuld, da ich im Moment noch keinen neuen Schirm kaufen möchte. Und die Offerte für einen neuen Leinensatz hat mich auch recht abgeschreckt.


Der Kopfstand durfte auch nicht fehlen. Fördert die Durchblutung. Gratuliere ganz herzlich zum Geburtstag, Judith!
Am Abend sind wir dann nach La Calheta gefahren und haben sehr guten Fisch gegessen. Leider vergesse ich die Namen immer wieder. Barraquito und Carachillo konnte ich mir dann doch merken.
Morgen gibts einen weiteren Einwanderungsschub auf der Insel. Eine Gruppe aus Kandersteg, aber auch ein weiterer Bärnglider hat sich angekündigt. Der Schweizer Pilotenanteil steigt kontinuierlich. Wir sehen uns...

Keine Kommentare:

Kommentar posten